Ausbildung von Jagdhunden im Schwarzwildgatter

| Projektförderung |

Sauen können für Hund und Mensch gefährlich sein - vor allem führende Bachen und verletztes Schwarzwild, das nach dem Schuss mit dem Schweißhund nachzusuchen ist. Schwarzwildgatter ermöglichen dem Hundeführer und Jagdhund das richtige Verhalten am Schwarzwild unter kontrollierten Bedingungen einzuüben. Diese Übung zur Verhaltensanpassung schützt und nützt dem Hund später bei der Schwarzwildjagd im Revier.

Grundsätzlich ist Jagdhunden die Möglichkeit zu geben, das Schwarzwild als respektablen Gegner kennenzulernen, ohne dabei gleich negative Verknüpfungen oder Verletzungen davon tragen zu müssen. Die Gatter stellen eine gute und unersetzliche Alternative zur Ausbildung gegenüber dem sofortigen realen Einsatz in unseren Revieren dar.

Bei 55471 Wüschheim wurde im September 2021 das erste Schwarzwildgatter in Rheinpfalz fertiggestellt. Im rund acht Hektar großen, umzäunten Areal werden fünf Wildschweine gehalten, um Jagdhunde für die Jagd auf Schwarzwild auszubilden. Ab Herbst können hier Jäger aus ganz Deutschland ihre Hunde kontrolliert an das Wild heranführen. Das „LJV-Saugatter Hunsrück“ ist eines von dann 21 Übungsgattern in Deutschland, in denen Jagdhunde für die Drückjagd ausgebildet werden.

Die Wildschweine im Gatter werden in mehreren Schritten eingearbeitet. Nach der Gewöhnung an die neue Umgebung und die Zusammenarbeit mit der Gattermannschaft folgt die Prägung der Sauen an die Hunde, die anfangs noch an der Leine geführt werden.

Die Stressbelastung von Wildschweinen und Hunden im Schwarzwildgatter wurde in zwei Dissertationen der Tierärztlichen Hochschule Hannover eingehend untersucht. Das Resultat: Ein Hund im Schwarzwildgatter stellt für Wildschweine keinen unkontrollierbaren Stressfaktor dar. Vielmehr besitzen Wildschweine adäquate Verhaltensweisen für eine erfolgreiche Stressbewältigung beim Einbringen von Hunden in das Gatter.

Es ist nicht auszuschließen, dass bei der Ausbildung Hunde sehr nahe Bekanntschaft mit dem Schwarzwild machen und dabei auch Blessuren erleiden. Die Stiftung hat für diese Fälle dem Gatter einen veterinärmedizinischen Notfallkoffer bereitstellen lassen.

Zurück

Informationen zum Projekt

Bild:

Schwarzwildgatter

Empfänger:

LJV Saugatter Hunsrück

Karte: