Maßnahmen zur Verbesserung des Biotops im Jagdrevier Bellingen

Die Revierpächter des Jagdreviers Bellingen haben vor einigen Jahren die Betreuung von zwei im Eigentum der Gemeinde Bad Bellingen befindliche Wiesengrundstücke übernommen. Sie haben sich verpflichtet, die erforderlichen Pflegearbeiten wie das jährliche Mähen durchzuführen. Bereits vor drei Jahren wurden in einer ersten Aktion Wildapfel- und Wildbirnenbäumchen angepflanzt, deren Gedeihen allerdings durch den Sommer 2018 nicht optimal verlief, so dass leider ein Teil davon verdorrt ist. Auf Initiative von Ordensbrüdern des Bereichs Südwest der Landesgruppe Deutschland im Orden „Der Silberne Bruch“, der sich um den Schutz von Wald, Wild und Feld bemüht, wurde in diesem Frühjahr erneut eine Pflanzaktion gestartet, um den Lebensraum für Wildtiere und Insekten zu verbessern.

So wurden im März 2019 in Absprache mit der Gemeinde Bad Bellingen als Eigentümer neben Wildapfel und Wildbirne Pflanzen der Elsbeere und Speierling gesetzt. Die Stiftung „Wald, Wild und Flur in Europa“ finanzierte das Pflanzgut und den Verbissschutz. Die Pflanzung und Anfangspflege übernahmen Ordensbrüder vor Ort um im Jagdrevier Bellingen wenig ansprechende Wiesenflächen künftig zu einer für alle Wild- und Insektenarten attraktiven Fläche zu gestalten.