Berichte über die Stiftungsarbeit

Neunburger Natur- und Feldhühnerprojekt

Autor: Ulrich Prill/ Josef Prüll

 „Die Feldhühner, Boden- und Heckenbrüter im vorderen Bayrischen Wald haben eine Chance verdient“ lautet das Motto für das öffentliche und offene...

Weiterlesen

Stiftungspreis 2019 - Deutsche Wildtier Stiftung

Autor: Ulrich Prill

Der Stiftungspreis 2019 geht an die Deutsche Wildtier Stiftung für Verdienste um Grundlagenarbeiten zur Analyse von Zielkonflikten und Empfehlungen...

Weiterlesen

Die Revierpächter des Jagdreviers Bellingen haben vor einigen Jahren die Betreuung von zwei im Eigentum der Gemeinde Bad Bellingen befindliche...

Weiterlesen

Die Wiederansiedlung der Störche im Elsass

Autor: Ulrich Prill

Die drastische Abnahme des Weissstorchbestands im Elsass war das entscheidende Element zur Einrichtung von Programmen zur Wiederansiedlung. Bereits...

Weiterlesen
Der Rückgang der ökologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft ist besorgniserregend. Eine Verarmung der Insekten- und Vogelfauna ist eine Folge. Ertragseinbußen landwirtschaftlicher Erträge sind zu verzeichnen.
Weiterlesen
Laichäschen, Foto: Ulrich Haufe
Das „Bürener Land“ bei Paderborn ist geprägt durch die malerischen Flusstäler der Alme und der Afte. Die Alme, einzige Karstfluss Nordrhein-Westfalens, ist ein ca. 60 km langer südlicher Zufluss der Lippe. Auch die Alme wurde von Flussbegradigungen und Ausbaumaßnahmen nicht verschont. Im Rahmen vieler Projekte soll das Gewässer wieder in einen natürlichen und guten ökologischen Zustand überführt werden.
Weiterlesen
Bundesverband Deutscher Berufsjäger e.V. für seine langjährigen Verdienste um die Förderung weidgerechter Jagd als Standesvertretung der Berufsjäger und eine zukunftsweisende Initiative für eine ergänzende Ausbildung der Berufsjäger zur übergreifenden Beratung in den Revieren.
Weiterlesen
Kaum eine Baumart hat in früheren Zeiten den Menschen näher gestanden als die Linde. Römer und Griechen hielten sie in Ehren. Im Volksglauben der germanischen und slawischen Völker nimmt die Linde eine Sonderstellung ein Die Dorflinde war Mittel-, Treff- und Versammlungspunkt für Frohes und Ernstes wie Tanz und Gerichtsbarkeit. Sie bietet Heilkraft und ist Symbol für Freiheit und Beständigkeit.
Weiterlesen
Den Ausgangspunkt bildete das Artenschutzprojekt mit frei laufenden Wisenten im bewirtschafteten Wald des fürstlichen Hauses Sayn-Wittgenstein im Rothaargebirge. Im "Wisent-Wald" wurde 2013, nach rund zehnjähriger Vorarbeit eine achtköpfige Wisentgruppe in Bad Berleburg in die Freiheit entlassen. In der Zwischenzeit ist die Herde auf dreiundzwanzig Tiere angewachsen.
Weiterlesen

Nun auch in Bayern: Jagdhunde können unter kontrollierten Bedingungen an die Unterstützung bei der Jagd auf Schwarzwild gewöhnt werden. Im März 2015...

Weiterlesen